Taschenorganizer NELLIE mit Reissverschluss

Da ich mehr­fach gefragt wur­de, ob man den Taschen­or­ga­ni­zer NELLIE auch mit einem Reiss­ver­schluss anstatt des Tun­nel­zugs nähen kann, zei­ge ich euch heu­te, wie das geht.

Da der Taschen­or­ga­ni­zer durch den Weg­fall des Tun­nel­zugs etwas an Höhe ver­liert, emp­feh­le ich das Schnitt­teil “Taschen­kör­per” an der obe­ren Kan­te um 2cm zu ver­län­gern:

Wir stei­gen an dem Punkt der Näh­an­lei­tung ein, wo die ein­zel­nen Tei­le der äuße­ren und der inne­ren Tasche fer­tig sind. Also Vor­der­teil Außen­ta­sche, Hin­ter­teil Auße­ta­sche, Vor­der­teil Fut­ter­ta­sche, Hin­ter­teil Fut­ter­ta­sche. Ich habe die Taschen­tei­le hier ein biss­chen abge­speckt, also kei­ne Reiss­ver­schluss­ta­sche etc.

Jetzt kommt der Reiss­ver­schluss ins Spiel ( nehmt am bes­ten einen 40cm lan­gen Reiss­ver­schluss mit Kunst­stoff­zähn­chen ).

  1. Das Vor­der­teil der äuße­ren Tasche mit der rech­ten Stoff­sei­te nach oben legen. Den Reiss­ver­schluss mit­tig an die obe­re Kan­te des Taschen­teils legen. Dabei zei­gen die Zähn­chen des RV und der Zip­per nach unten!
  2. Dar­auf wird nun das Vor­der­teil der Fut­ter­ta­sche gelegt, und zwar mit der rech­ten Stoff­sei­te nach unten (ist hier nicht soo gut zu erken­nen, da ich durch­ge­färb­ten Stoff ver­wen­det habe)
  3. Jetzt wird mit dem Reiss­ver­schluss­fuss der Näh­ma­schi­ne mög­lichst nah ent­lang der Zähn­chen genäht.
  4. Das Fut­ter­ta­schen­teil nun kom­plett nach hin­ten umle­gen. Jetzt zei­gen die Reiss­ver­schluss­zähn­chen nach vor­ne 5. Das hin­te­re Teil der Außen­ta­sche wird jetzt mit der obe­ren Kan­te an die offe­ne Kan­te des RV gelegt und fest­ge­steckt. Die rech­te Stoff­sei­te zeigt nach unten! 6. Das kom­plet­te Teil um 180 Grad umdre­hen, so dass wie­der die offe­ne Kan­te des RV zu sehen ist. Der Zip­per zeigt nun auf die ande­re Sei­te. 7. Das hin­te­re Teil der Fut­ter­ta­sche mit der obe­ren Kan­te an den RV legen. Rech­te Stoff­sei­te zeigt nach unten. Wie­der mit dem Reiss­ver­schluss­fuss mög­lichst nah ent­lang der Zähn­chen nähen. 8. Der Reiss­ver­schluss ist jetzt ein­ge­näht. Nun muss er gut über die Hälf­te geöff­net wer­den, damit die Tasche nach­her gewen­det wer­den kann. 9. Jetzt wird die Tasche zusam­men­ge­näht. Dafür müs­sen jeweils die bei­den Außen­ta­schen-Tei­le und die bei­den Fut­ter­ta­schen­tei­le rechts auf rechts auf­ein­an­der gesteckt wer­den. Die Zähn­chen des Reiss­ver­schlus­ses sol­len in Rich­tung der Außen­ta­sche zei­gen. Die Sei­ten­kan­ten und die Boden­kan­te der Außen­ta­sche nun zusam­mes­tep­pen. An der Boden­kan­te der Fut­ter­ta­sche eine ca. 8cm lan­ge Wen­de­öff­nung offen las­sen!10. Die Taschen­tei­le nun so außein­an­der zie­hen, dass die her­aus­ge­schnit­te­nen Ecken eine Linie bil­den. Die­se an allen vier Ecken zusam­men­nä­hen. 11. Nun noch den über­ste­hen­den Reiss­ver­schluss abschnei­den. 12. Die Tasche durch die Wen­de­öff­nung hin­durch öff­nen. Die offe­nen Kan­ten der Wen­de­öff­nung nach innen legen und die Öff­nung zunä­hen. 13. Den Reiss­ver­schluss ganz öff­nen und die Fut­ter­ta­sche in die Aus­sen­ta­sche schie­ben. Fer­tig!

 

Neues Ebook – Waschbeutel / Waschtasche BETTY

Die neue Wasch­tasche BETTY ist ein ech­tes Raum­wun­der! Obwohl sie mit 25cm x 13,5cm x 8cm recht hand­li­che Maße hat, pas­sen eine Men­ge Dosen, Tuben und Bürs­ten hin­ein.

Das Beson­de­re ist die auf­rech­te Form. So kön­nen Sham­poo­fla­sche etc. ste­hend ver­staut wer­den, was das Aus­lauf­ri­si­ko ziem­lich redu­ziert 🙂

Dank des gro­ßen Auf­hän­gers kann BETTY prak­tisch über­all hin­ge­hängt wer­den, was beson­ders auf dem Cam­ping­platz sehr ange­nehm ist, wenn die Wasch­tasche nicht abge­legt wer­den muss.

Der Schnitt ist super geeig­net um Wachs­tuch­res­te zu ver­nä­hen.

Als klei­nes Extra zum neu­en Ebook gibt es das DIY Roll­mäpp­chen nähen für ein pas­sen­des Schmin­ku­ten­si­lo!

Viel Freu­de damit 🙂

Roma­na

DIY – Rollmäppchen / Schminktasche nähen

 

Das DIY für ein  Roll­mäpp­chen gibts als klei­nes Extra zum neu­en Ebook Wasch­beu­tel BETTY.

Denn die hand­li­che Schmink­rol­le passt per­fekt in den Wasch­beu­tel hin­ein, außer­dem sieht‘s schön aus, wenn Wasch­beu­tel und Schmink­täsch­chen ein Set erge­ben. Das Roll­mäpp­chen ist rucki­zucki genäht und super geeig­net um Res­te von Wachs­tuch zu ver­ar­bei­ten.

Ich zei­ge Dir hier zwei Vari­an­ten:

A) mit Fächern innen und einem Bänd­chen zum Ver­schlie­ßen

B) mit einem ein­ge­näh­ten Gum­mi­band das die Schmin­ku­ten­si­li­en gut fest­hält und einem Gum­mi zum Ver­schlie­ßen

Für Vari­an­te A brauchst Du ein Stück Wachs­tuch 18cm hoch x 26cm breit und zwei Stü­cke Baum­woll­stoff eben­falls 18cm hoch x 26cm breit. Außer­dem ca. 50cm Bänd­chen als Ver­schluss.

Für Vari­an­te B brauchst Du ein Stück Wachs­tuch 18cm x 26cm, ein Stück Baum­wol­le 18cm x 26cm. Außer­dem ca. 30cm Gum­mi­band für innen und ca. 15cm Gum­mi­band als Ver­schluss.

 

Für Vari­an­te A legst Du ein Stück Baum­wol­le mit der rech­ten Stoff­sei­te nach oben. Das zwei­te Stück Baum­wol­le hal­bierst Du der Höhe nach. Lin­ke Stoff­sei­te liegt innen. Lege das hal­bier­te Stück auf die unte­re Hälf­te des ande­ren Baum­woll­stücks. Der Stoff­bruch des hal­bier­ten Teils liegt in oben.

Mar­kie­re die gewünsch­te Brei­te der Fächer, z. B. mit Krei­de­mar­ker oder Trick­mar­ker. Step­pe die Fächer mit einem Gerad­stich ab.

Das Bänd­chen für den Ver­schluss in der Mit­te fal­ten und an der Mit­te der rech­ten Kan­te fest­ste­cken. Es muss nach innen zei­gen.

 

Für Vari­an­te B legst Du das Schnitt­teil aus Baum­wol­le mit der rech­ten Stoff­sei­te nach oben. Lege das Gum­mi­band auf die Mit­te. Mar­kie­re die gewünsch­te Brei­te der Fächer mit Steck­na­deln. Dabei soll das Gum­mi­band nicht ganz flach auf­lie­gen. Du kannst beim Abste­cken z.B. die Schmink­stif­te benut­zen. Das Gum­mi­band dar­über legen und dann fest­ste­cken.

Das Gum­mi­band zwi­schen den Fächern gut fest­nä­hen.

Das Stück­chen Gum­mi für den Ver­schluss in der Hälf­te fal­ten und mit den offe­nen Kan­ten an die Mit­te der rech­ten Kan­te ste­cken. Es muss nach innen zei­gen.

 

Ab hier wer­den bei­de Vari­an­ten gleich wei­ter­ge­ar­bei­tet:

Das Wachs­tuch­stück mit der rech­ten Stoff­sei­te nach unten auf die Baum­woll­tei­le legen.

Rund­her­um mit ca. 0,5cm Naht­zu­ga­be zusam­men­step­pen, dabei aber an der unte­ren Kan­te eine Wen­de­öff­nung las­sen.

Die Ecken vor­sich­tig bis knapp vor die Naht abschnei­den.

 

In die Wen­de­öff­nung grei­fen und das Roll­mäpp­chen auf die rech­te Stoff­sei­te wen­den.

Die offe­nen Kan­ten der Wen­de­öff­nung nach innen legen und zusam­men­ste­cken- bzw. klam­mern.

Die Öff­nung knapp­kan­tig zunä­hen.

 

FERTIG 🙂

Trennen tut gar nicht weh – Ebooks und Kurzwaren gehen jetzt getrennte Wege

Die Isar­Wer­ke-Näh­an­lei­tun­gen möch­ten sich im Dawan­da-Shop nicht mehr mit den Näh­zu­ta­ten um die bes­ten Plät­ze strei­ten müs­sen.

Des­halb haben die Bän­der, Gur­te, Kor­deln, Kara­bi­ner, Paspeln, Bom­mel, Auf­nä­her und, und, und ihren eige­nen DaWan­da-Shop bekom­men!

Guckt euch mal um, das Sor­ti­ment wird ste­tig erwei­tert:

https://de.dawanda.com/shop/mini-muc

!!!Bis 15.5. gibts im mini­MUC-Shop 15% Früh­lings­ra­batt auf Ein­käu­fe ab 10€!!!

Frühling! Wendekleid PAULA ist in einer Stunde genäht

Heu­er hat es der Früh­ling schon see­e­ehr span­nend gemacht! Aber nun end­lich ist die 20° Mar­ke geknackt und die Kleid­chen kön­nen raus­ge­holt oder noch schnell genäht wer­den.

Beson­ders beliebt ist gera­de das Wen­de­kleid­chen Pau­la – aus zwei schö­nen Früh­lings­stof­fen genäht kann es beid­sei­tig nach Lust und Lau­ne getra­gen wer­den. Und weil es ganz ohne Knöp­fe oder Reiß­ver­schluss aus­kommt ist es auch ein pri­ma Pro­jekt für Näh­an­fän­ger:

 

Wendekleid Paula Pink

Hier gehts zum Ebook im DaWan­da-Shop:

https://de.dawanda.com/product/52656291-ebook-download-wendekleidchen-paula

Wendekleid PAULA

                           Wen­de­kleid PAULA

Neues Nähmaterial im Shop und 15% Rabatt!

Im Isar­Wer­ke-Shop bei DaWan­da ist eine Men­ge neu­es Näh­ma­te­ri­al ein­ge­zo­gen! Schräg­bän­der, Zacken­lit­zen, Steck­schlös­ser, Schlüs­sel­bandroh­lin­ge, Gurt­band und kom­plet­te Gurt­band­sets mit Zube­hör:

Jetzt lohnt es sich, sich ein­zu­de­cken, DaWan­da bie­tet aktu­ell 15% auf Mate­ri­al!

dawanda_discount_2_504x504_DE

Steckschloss anbringen DIY

Mit einem Steck­schloss – oder auch Map­pen­schloss – las­sen sich nicht nur Hand­ta­schen, Mäpp­chen, Clut­ches und Täsch­chen auf­hüb­schen, es ist auch ganz schnell mon­tiert. Wie das geht, zei­ge ich Dir in die­sem klei­nen DIY.

Du brauchst dazu nur eine spit­ze Sche­re, idea­ler­wei­se eine Ahle (geht aber auch ohne) und eine Flach­zan­ge:

Steckschloss - Werkzeug

Und natür­lich ein Steck­schloss-Set:

Steckschloss Silber

 

Das bekommst Du auch im Isar­Wer­ke-Shop: http://de.dawanda.com/product/103631675-steckschloss-mappenschloss-taschenverschluss

Die­ses besteht aus dem Schloss­ober­teil, dem Schloss­un­ter­teil mit Schnapp­bü­gel, dem Gegen­stück für das Schloss­un­ter­teil und den zwei Tei­len der Nie­te. Der eine Niet­en­teil ist der “weib­li­che” Teil, der ande­re mit dem Stift dran ist der “männ­li­che” Teil:

Steckschloss - Nietenteile

Wenn Du das Schloss an einer Taschen­klap­pe aus Stoff anbrin­gen möch­test, ver­stär­ke sie vor­her mit Vlies, damit das Schloss gut hält. Oder Du ver­stärkst die Kan­te der Taschen­klap­pe mit einem Schräg­band o.ä. so wie ich es hier gemacht habe. Auf Leder oder Filz hal­ten die Schlös­ser auch so sehr gut.

Los gehts: Ste­cke das Schloss­ober­teil an die gewünsch­te Stel­le der Taschen­klap­pe und mar­kie­re die Stel­le, die durch­sto­chen wer­den muss. Stich mit der Ahle hin­durch und wei­te das Loch ein wenig duch hin-und her bewe­gen der Ahle. Wenn Du kei­ne hast, geht das auch gut mit einer spit­zen Stick­sche­re. Schie­be das Schloss­ober­teil dann wie­der über das Loch.

Ste­cke den männ­li­chen Teil der Nie­te von unten duch das Loch. Der Stift guckt nun oben her­aus. Ste­cke den weib­li­chen Teil der Nie­te dar­auf. Dann drückst Du die Nie­te mit einer Flach­zan­ge fest zusam­men. An mei­ner habe ich mal klei­ne Filz­über­zie­her ange­bracht, damit Metall­tei­le kei­ne Krat­zer bekom­men (ist auch prak­tisch beim Zusam­men­drü­cken von Schlüs­sel­band-Roh­lin­gen).

Ste­cke das fer­ti­ge Ober­teil des Schlos­ses in den Schnapp­bü­gel des Unter­teils. Über­tra­ge die Posi­ti­on der Stif­te des Unter­teils auf die Tasche. Du kannst direkt klei­ne Löcher mit der Ahle machen, oder Du mar­kierst mit Schnei­der­krei­de o.ä. und schnei­dest dann mit einer spit­zen Sche­re klei­ne Schnit­te an den Mar­kie­run­gen.

Nimm dann das Ober­teil erst mal wie­der aus dem Unter­teil her­aus.

Ste­cke das Schloss­un­ter­teil mit den Stif­ten auf der Außen­sei­te der Tasche durch die klei­nen Schnit­te. Dann plat­zierst Du auf der Innen­sei­te der Tasche das Gegen­stück (die fla­che Plat­te) zwi­schen den Stif­ten und biegst die Stif­te nach innen um. Das geht ganz ein­fach mit den Fin­gern.

Fer­tig ! Viel Spaß beim Schlös­ser mon­tie­ren 🙂

Roma­na

Steckschloss an Filzmäppchen

Filzmäpp­chen mit Steck­schloss

Keine Sonne – dafür viele Beanies

Mit Som­mer hat­te das heu­te hier recht wenig zu tun 🙁 es war zwar mäßig warm, aber die Son­ne woll­te nicht so recht raus­kom­men. Das reich­te dann schon als Aus­re­de, nicht unbe­dingt raus zu müs­sen 😉 Statt des­sen kam die Näh­ma­schi­ne ein biss­chen ins Schwit­zen, und end­lich ist der benö­tig­te Nach­schub für das Isar­Wer­ke-Regal bei Karu­sa ent­stan­den! Dafür wur­den die Stöff­chen vom letz­ten Stoff­markt geplün­dert, ganz weit vor­ne in mei­nem Ran­king gera­de: die Krab­ben in Pink – fin­de ich ein­fach zu süß!

Beanie Krabben Pink Kopf Beanie Schwalben Türkis Kopf Beanie Tukan Weiß Kopf

Und auch für die ganz klei­nen Köp­fe ab KU 46 gibts neue Bea­nies! z.B. mit lecke­ren Erd­bee­ren…

Beanie Erdbeeren Grün

…oder mit den nach wie vor unfaß­bar put­zi­gen Swa­fing Koa­las…

Beanie Koalas Türkis

Die Müt­zen sind ab Diens­tag bei Karu­sa zu bekom­men (Hum­boldt­str. 6 in Mün­chen)

Und für die Sel­ber­nä­her: hier geht‘s zum Bea­nie Ebook:

http://de.dawanda.com/product/53792063-ebook-download-beanie-muetze

Übri­gens gibt‘s nur noch heu­te und mor­gen 15% Rabatt auf Mate­ri­al im Isar­Wer­ke DaWan­da-Shop – natür­lich auch auf das Bea­nie-Ebook :-))

Blitzschnelles Geschenk nähen – in wenigen Minuten fertig

Bin heu­te beim Dro­ge­rie­markt über die güns­ti­gen, aber eben lei­der auch total lang­wei­li­gen Wasch­hand­schu­he gestol­pert. Ein Griff in die Kis­te mit den Bän­der­res­ten, ein paar Minu­ten Zeit und aus den faden Wasch­lap­pen wur­den ratz­fatz ein paar net­te Mit­bring­sel – soll­te man ja immer ein paar auf Hal­de haben 😉

Waschlappen gepimpt

Wasch­lap­pen gepimpt

Du nähst für die Vari­an­te mit Schräg­band ein­fach das Schräg­band ein­mal rund­her­um auf. Die Enden des Ban­des an der Wasch­lap­pen­naht ein­schla­gen.

Waschlappen - Schrägband aufnähen

Plat­zie­re dann ein hüb­sches Web­band mit­tig auf dem Schräg­band. Die Enden des Web­ban­des sol­len sich am bes­ten ein wenig über­lap­pen. Das obe­re Ban­den­de ein Stück­chen ein­schla­gen.

Waschlappen - Webband Ende übereinander

Dann das Web­band rund­her­um auf­nä­hen.

Waschlappen - Webband aufnähen

Fer­tig!

Waschlappen - Schrägband fertig

 

Für die Ver­si­on mit Zacken­lit­ze führst Du die Lit­ze beim Auf­nä­hen des Web­ban­des ein­fach dar­un­ter mit und nähst sie somit gleich mit fest.

Waschlappen - Zackenlitze

An der ande­ren Kan­te genau­so ver­fah­ren und die Ban­den­den wie­der jeweils ein Stück­chen ein­schla­gen und über­lap­pen las­sen.

Fer­tig 🙂

Waschlappen - Zackenlitze fertig