Impressum / Datenschutz

Roma­na Dieck­mann
Hum­boldt­str. 18
81543 Mün­chen
Deutsch­land

Tel.: 0179 / 7946000
E-Mail: ebook@isarwerke.de

Umsatz­steu­er-Iden­ti­fi­ka­ti­ons­num­mer gemäß § 27 a Umsatz­steu­er­ge­setz: DE309424337

USt. wird nicht aus­ge­wie­sen, da der Ver­käu­fer Klein­un­ter­neh­mer im Sin­ne des UStG ist.

Platt­form der EU-Kom­mis­si­on zur Online-Streit­bei­le­gung: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Wir sind zur Teil­nah­me an einem Streit­bei­le­gungs­ver­fah­ren vor einer Ver­brau­cher­schlich­tungs­stel­le weder ver­pflich­tet noch bereit.

 

Mit­glied der Initia­ti­ve “Fair­ness im Han­del”.
Nähe­re Infor­ma­tio­nen: https://www.fairness-im-handel.de

 

—————————–
Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz
—————————–

1) Infor­ma­ti­on über die Erhe­bung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten und Kon­takt­da­ten des Ver­ant­wort­li­chen
1.1 Wir freu­en uns, dass Sie unse­ren Auf­tritt (nach­fol­gend „Web­site“) besu­chen und bedan­ken uns für Ihr Inter­es­se. Im Fol­gen­den infor­mie­ren wir Sie über den Umgang mit Ihren per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten bei Nut­zung unse­rer Web­site. Per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten sind hier­bei alle Daten, mit denen Sie per­sön­lich iden­ti­fi­ziert wer­den kön­nen.
1.2 Ver­ant­wort­li­cher für die Daten­ver­ar­bei­tung im Sin­ne der Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DSGVO) ist Roma­na Dieck­mann, Hum­boldt­str. 18, 81543 Mün­chen, Deutsch­land, Tel.: 0179 / 7946000, E-Mail: ebook@isarwerke.de. Der für die Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten Ver­ant­wort­li­che ist die­je­ni­ge natür­li­che oder juris­ti­sche Per­son, die allein oder gemein­sam mit ande­ren über die Zwe­cke und Mit­tel der Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ent­schei­det.

2) Kon­takt­auf­nah­me
Im Rah­men der Kon­takt­auf­nah­me mit uns (z.B. per Kon­takt­for­mu­lar oder E-Mail) wer­den per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten erho­ben, wel­che dies sind, kön­nen Sie aus dem Kon­takt­for­mu­lar erse­hen. Die­se Daten wer­den aus­schließ­lich zum Zweck der Beant­wor­tung Ihres Anlie­gens bzw. für die Kon­takt­auf­nah­me und die damit ver­bun­de­ne tech­ni­sche Admi­nis­tra­ti­on gespei­chert und ver­wen­det. Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung der Daten ist unser berech­tig­tes Inter­es­se an der Beant­wor­tung Ihres Anlie­gens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kon­tak­tie­rung auf den Abschluss eines Ver­tra­ges ab, so ist zusätz­li­che Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten wer­den nach abschlie­ßen­der Bear­bei­tung Ihrer Anfra­ge gelöscht, dies ist der Fall, wenn sich aus den Umstän­den ent­neh­men lässt, dass der betrof­fe­ne Sach­ver­halt abschlie­ßend geklärt ist und sofern kei­ne gesetz­li­chen Auf­be­wah­rungs­pflich­ten ent­ge­gen­ste­hen.

3) Daten­ver­ar­bei­tung zur Bestell­ab­wick­lung
3.1 Die von uns erho­be­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den im Rah­men der Ver­trags­ab­wick­lung an das mit der Lie­fe­rung beauf­trag­te Trans­port­un­ter­neh­men wei­ter­ge­ge­ben, soweit dies zur Lie­fe­rung der Ware erfor­der­lich ist. Ihre Zah­lungs­da­ten geben wir im Rah­men der Zah­lungs­ab­wick­lung an das beauf­trag­te Kre­dit­in­sti­tut wei­ter, sofern dies für die Zah­lungs­ab­wick­lung erfor­der­lich ist. Sofern Zah­lungs­dienst­leis­ter ein­ge­setzt wer­den, infor­mie­ren wir hier­über nach­ste­hend expli­zit. Die Rechts­grund­la­ge für die Wei­ter­ga­be der Daten ist hier­bei Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.
3.2 Bei Zah­lung via PayPal, Kre­dit­kar­te via PayPal, Last­schrift via PayPal oder – falls ange­bo­ten – “Kauf auf Rech­nung” oder „Raten­zah­lung“ via PayPal geben wir Ihre Zah­lungs­da­ten im Rah­men der Zah­lungs­ab­wick­lung an die PayPal (Euro­pe) S.a.r.l. et Cie, S.C.A., 22–24 Bou­le­vard Roy­al, L-2449 Luxem­bourg (nach­fol­gend “PayPal”), wei­ter. Die Wei­ter­ga­be erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO und nur inso­weit, als dies für die Zah­lungs­ab­wick­lung erfor­der­lich ist.
PayPal behält sich für die Zah­lungs­me­tho­den Kre­dit­kar­te via PayPal, Last­schrift via PayPal oder – falls ange­bo­ten – “Kauf auf Rech­nung” oder „Raten­zah­lung“ via PayPal die Durch­füh­rung einer Boni­täts­aus­kunft vor. Hier­für wer­den Ihre Zah­lungs­da­ten gege­be­nen­falls gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis des berech­tig­ten Inter­es­ses von PayPal an der Fest­stel­lung Ihrer Zah­lungs­fä­hig­keit an Aus­kunftei­en wei­ter­ge­ge­ben. Das Ergeb­nis der Boni­täts­prü­fung in Bezug auf die sta­tis­ti­sche Zah­lungs­aus­fall­wahr­schein­lich­keit ver­wen­det PayPal zum Zwe­cke der Ent­schei­dung über die Bereit­stel­lung der jewei­li­gen Zah­lungs­me­tho­de. Die Boni­täts­aus­kunft kann Wahr­schein­lich­keits­wer­te ent­hal­ten (sog. Score-Wer­te). Soweit Score-Wer­te in das Ergeb­nis der Boni­täts­aus­kunft ein­flie­ßen, haben die­se ihre Grund­la­ge in einem wis­sen­schaft­lich aner­kann­ten mathe­ma­tisch-sta­tis­ti­schen Ver­fah­ren. In die Berech­nung der Score-Wer­te flie­ßen unter ande­rem, aber nicht aus­schließ­lich, Anschrif­ten­da­ten ein. Wei­te­re daten­schutz­recht­li­che Infor­ma­tio­nen, unter ande­rem zu den ver­wen­de­ten Aus­kunftei­en, ent­neh­men Sie bit­te der Daten­schutz­er­klä­rung von PayPal: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full
Sie kön­nen die­ser Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten jeder­zeit durch eine Nach­richt an PayPal wider­spre­chen. Jedoch bleibt PayPal ggf. wei­ter­hin berech­tigt, Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu ver­ar­bei­ten, sofern dies zur ver­trags­ge­mä­ßen Zah­lungs­ab­wick­lung erfor­der­lich ist.
3.3 Die Bestell­ab­wick­lung erfolgt über den Dienst­an­bie­ter “Bill­bee” (Bill­bee GmbH, Pau­li­nen­stras­se 54, 32756 Det­mold). Name, Anschrift sowie gege­be­nen­falls wei­te­re per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten wer­den gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO aus­schließ­lich zur Abwick­lung der Online-Bestel­lung an Bill­bee wei­ter­ge­ge­ben. Die Wei­ter­ga­be Ihrer Daten erfolgt hier­bei nur, soweit dies für die Abwick­lung der Bestel­lung tat­säch­lich erfor­der­lich ist. Details zum Daten­schutz bei Bill­bee und die Daten­schutz­er­klä­rung von Bill­bee sind auf der Inter­net­sei­te von Bill­bee unter “billbee.de”

4) Rech­te des Betrof­fe­nen
4.1 Das gel­ten­de Daten­schutz­recht gewährt Ihnen gegen­über dem Ver­ant­wort­li­chen hin­sicht­lich der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten umfas­sen­de Betrof­fe­nen­rech­te (Aus­kunfts- und Inter­ven­ti­ons­rech­te), über die wir Sie nach­ste­hend infor­mie­ren:
– Aus­kunfts­recht gemäß Art. 15 DSGVO: Sie haben ins­be­son­de­re ein Recht auf Aus­kunft über Ihre von uns ver­ar­bei­te­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die Ver­ar­bei­tungs­zwe­cke, die Kate­go­ri­en der ver­ar­bei­te­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die Emp­fän­ger oder Kate­go­ri­en von Emp­fän­gern, gegen­über denen Ihre Daten offen­ge­legt wur­den oder wer­den, die geplan­te Spei­cher­dau­er bzw. die Kri­te­ri­en für die Fest­le­gung der Spei­cher­dau­er, das Bestehen eines Rechts auf Berich­ti­gung, Löschung, Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung, Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung, Beschwer­de bei einer Auf­sichts­be­hör­de, die Her­kunft Ihrer Daten, wenn die­se nicht durch uns bei Ihnen erho­ben wur­den, das Bestehen einer auto­ma­ti­sier­ten Ent­schei­dungs­fin­dung ein­schließ­lich Pro­filing und ggf. aus­sa­ge­kräf­ti­ge Infor­ma­tio­nen über die invol­vier­te Logik und die Sie betref­fen­de Trag­wei­te und die ange­streb­ten Aus­wir­kun­gen einer sol­chen Ver­ar­bei­tung, sowie Ihr Recht auf Unter­rich­tung, wel­che Garan­ti­en gemäß Art. 46 DSGVO bei Wei­ter­lei­tung Ihrer Daten in Dritt­län­der bestehen;
– Recht auf Berich­ti­gung gemäß Art. 16 DSGVO: Sie haben ein Recht auf unver­züg­li­che Berich­ti­gung Sie betref­fen­der unrich­ti­ger Daten und/oder Ver­voll­stän­di­gung Ihrer bei uns gespei­cher­ten unvoll­stän­di­gen Daten;
– Recht auf Löschung gemäß Art. 17 DSGVO: Sie haben das Recht, die Löschung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten bei Vor­lie­gen der Vor­aus­set­zun­gen des Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu ver­lan­gen. Die­ses Recht besteht jedoch ins­be­son­de­re dann nicht, wenn die Ver­ar­bei­tung zur Aus­übung des Rechts auf freie Mei­nungs­äu­ße­rung und Infor­ma­ti­on, zur Erfül­lung einer recht­li­chen Ver­pflich­tung, aus Grün­den des öffent­li­chen Inter­es­ses oder zur Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen erfor­der­lich ist;
– Recht auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung gemäß Art. 18 DSGVO: Sie haben das Recht, die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu ver­lan­gen, solan­ge die von Ihnen bestrit­te­ne Rich­tig­keit Ihrer Daten über­prüft wird, wenn Sie eine Löschung Ihrer Daten wegen unzu­läs­si­ger Daten­ver­ar­bei­tung ableh­nen und statt­des­sen die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten ver­lan­gen, wenn Sie Ihre Daten zur Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen benö­ti­gen, nach­dem wir die­se Daten nach Zweck­er­rei­chung nicht mehr benö­ti­gen oder wenn Sie Wider­spruch aus Grün­den Ihrer beson­de­ren Situa­ti­on ein­ge­legt haben, solan­ge noch nicht fest­steht, ob unse­re berech­tig­ten Grün­de über­wie­gen;
– Recht auf Unter­rich­tung gemäß Art. 19 DSGVO: Haben Sie das Recht auf Berich­ti­gung, Löschung oder Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung gegen­über dem Ver­ant­wort­li­chen gel­tend gemacht, ist die­ser ver­pflich­tet, allen Emp­fän­gern, denen die Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten offen­ge­legt wur­den, die­se Berich­ti­gung oder Löschung der Daten oder Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung mit­zu­tei­len, es sei denn, dies erweist sich als unmög­lich oder ist mit einem unver­hält­nis­mä­ßi­gen Auf­wand ver­bun­den. Ihnen steht das Recht zu, über die­se Emp­fän­ger unter­rich­tet zu wer­den.
– Recht auf Daten­über­trag­bar­keit gemäß Art. 20 DSGVO: Sie haben das Recht, Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die Sie uns bereit­ge­stellt haben, in einem struk­tu­rier­ten, gän­gi­gen und maschi­nen­le­se­ba­ren For­mat zu erhal­ten oder die Über­mitt­lung an einen ande­ren Ver­ant­wort­li­chen zu ver­lan­gen, soweit dies tech­nisch mach­bar ist;
– Recht auf Wider­ruf erteil­ter Ein­wil­li­gun­gen gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO: Sie haben das Recht, eine ein­mal erteil­te Ein­wil­li­gung in die Ver­ar­bei­tung von Daten jeder­zeit mit Wir­kung für die Zukunft zu wider­ru­fen. Im Fal­le des Wider­rufs wer­den wir die betrof­fe­nen Daten unver­züg­lich löschen, sofern eine wei­te­re Ver­ar­bei­tung nicht auf eine Rechts­grund­la­ge zur ein­wil­li­gungs­lo­sen Ver­ar­bei­tung gestützt wer­den kann. Durch den Wider­ruf der Ein­wil­li­gung wird die Recht­mä­ßig­keit der auf­grund der Ein­wil­li­gung bis zum Wider­ruf erfolg­ten Ver­ar­bei­tung nicht berührt;
– Recht auf Beschwer­de gemäß Art. 77 DSGVO: Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Ver­ar­bei­tung der Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten gegen die DSGVO ver­stößt, haben Sie – unbe­scha­det eines ander­wei­ti­gen ver­wal­tungs­recht­li­chen oder gericht­li­chen Rechts­be­helfs – das Recht auf Beschwer­de bei einer Auf­sichts­be­hör­de, ins­be­son­de­re in dem Mit­glied­staat Ihres Auf­ent­halts­or­tes, Ihres Arbeits­plat­zes oder des Ortes des mut­maß­li­chen Ver­sto­ßes.
4.2 WIDERSPRUCHSRECHT
WENN WIR IM RAHMEN EINER INTERESSENABWÄGUNG IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN AUFGRUND UNSERES ÜBERWIEGENDEN BERECHTIGTEN INTERESSES VERARBEITEN, HABEN SIE DAS JEDERZEITIGE RECHT, AUS GRÜNDEN, DIE SICH AUS IHRER BESONDEREN SITUATION ERGEBEN, GEGEN DIESE VERARBEITUNG WIDERSPRUCH MIT WIRKUNG FÜR DIE ZUKUNFT EINZULEGEN.
MACHEN SIE VON IHREM WIDERSPRUCHSRECHT GEBRAUCH, BEENDEN WIR DIE VERARBEITUNG DER BETROFFENEN DATEN. EINE WEITERVERARBEITUNG BLEIBT ABER VORBEHALTEN, WENN WIR ZWINGENDE SCHUTZWÜRDIGE GRÜNDE FÜR DIE VERARBEITUNG NACHWEISEN KÖNNEN, DIE IHRE INTERESSEN, GRUNDRECHTE UND GRUNDFREIHEITEN ÜBERWIEGEN, ODER WENN DIE VERARBEITUNG DER GELTENDMACHUNG, AUSÜBUNG ODER VERTEIDIGUNG VON RECHTSANSPRÜCHEN DIENT.
WERDEN IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN VON UNS VERARBEITET, UM DIREKTWERBUNG ZU BETREIBEN, HABEN SIE DAS RECHT, JEDERZEIT WIDERSPRUCH GEGEN DIE VERARBEITUNG SIE BETREFFENDER PERSONENBEZOGENER DATEN ZUM ZWECKE DERARTIGER WERBUNG EINZULEGEN. SIE KÖNNEN DEN WIDERSPRUCH WIE OBEN BESCHRIEBEN AUSÜBEN.
MACHEN SIE VON IHREM WIDERSPRUCHSRECHT GEBRAUCH, BEENDEN WIR DIE VERARBEITUNG DER BETROFFENEN DATEN ZU DIREKTWERBEZWECKEN.

5) Dau­er der Spei­che­rung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten
Die Dau­er der Spei­che­rung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten bemisst sich anhand der jewei­li­gen gesetz­li­chen Auf­be­wah­rungs­frist (z.B. han­dels- und steu­er­recht­li­che Auf­be­wah­rungs­fris­ten). Nach Ablauf der Frist wer­den die ent­spre­chen­den Daten rou­ti­ne­mä­ßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Ver­trags­er­fül­lung oder Ver­trags­an­bah­nung erfor­der­lich sind und/oder unse­rer­seits kein berech­tig­tes Inter­es­se an der Wei­ter­spei­che­rung fort­be­steht.