Einfache Hosentasche mit Paspel

Für die ein­fa­che Hosen­ta­sche mit Pas­pel schnei­dest Du die Hosen­ta­sche 2x zu. Am bes­ten aus Baum­woll­stoff ohne Elan­st­an­teil, dann läßt sich die Pas­pel bes­ser auf­nä­hen. Jedes Paspel­band hat eine schö­ne und eine unschö­ne Sei­te…

Lege die Taschen nun jeweils mit der rech­ten (schö­nen) Stoff­sei­te nach oben. Ste­cke das Paspel­band ent­lang der lan­gen Run­dung und am Taschen­ein­griff fest. Dabei zeigt die Wulst der Pas­pel nach innen und die unschö­ne Sei­te der Pas­pel zeigt nach oben.

Nähe mög­lichst nah an der Paspel­wulst ent­lang. Wenn Du einen hast, dann am bes­ten mit dem Paspel­fuß der Näh­ma­schi­ne. Es geht aber auch pri­ma mit dem Reiss­ver­schluss­fuß:

Wenn Du eine Zick­zack­sche­re besitzt schnei­de damit die Naht­zu­ga­ben bis knapp vor die Naht zurück. Wenn nicht, kür­ze die Naht­zu­ga­ben ein­fach ein wenig mit der nor­ma­len Sche­re. Lege die Naht­zu­ga­ben nun auf die lin­ke Stoff­sei­te der Taschen um, so dass auf der schö­nen Sei­te nur noch die Wulst der Pas­pel zu sehen ist. Büg­le die Taschen gut. Step­pe die Paspeln nun knapp­kan­tig neben der Wulst ab.

Lege nun jeweils die bei­den vor­de­ren Hosen­bein­tei­le mit der rech­ten Stoff­sei­te nach oben. Ste­cke die Taschen auf. Die Posi­ti­on ergibt sich von selbst, wenn die obe­re Kan­te der Tasche auf die obe­re Hosen­kan­te trifft und die seit­li­che Kan­te der Tasche auf die äuße­re Hosen­kan­te. Die Tasche liegt dabei ganz glatt.

Nähe die obe­re Taschenkan­te und die seit­li­che Taschenkan­te nun auf der Naht­zu­ga­be fest.

Nun kannst Du die Tasche ent­we­der im Naht­schat­ten ( die Fur­che zwi­schen Taschen­stoff und Paspel­wulst) auf das Hosen­bein auf­step­pen – oder auf der bereits vor­han­de­nen Abstepp­naht noch­mal ent­lang nähen:

Nähe dann die Hose zusam­men und fer­tig 🙂

Pumphose MIKA 2.0 Einfach Tasche mit Paspel

Hier gibts den PAPIERSCHNITT für MIKA 2.0

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken