Freebook Behelfs-Mund-Nasen-Bedeckung / Alltagsmaske selbst nähen

Ihr Lie­ben,

so eine selbst genäh­te All­tags­mas­ke bie­tet natür­lich nicht den glei­chen Schutz wie ein pro­fes­sio­nel­ler Mund­schutz.

Das Tra­gen der Mund­be­de­ckung schützt nicht vor Infek­tio­nen über die Atem­we­ge. Es kann allen­falls das Risi­ko einer Erre­ger­über­tra­gung auf ande­re redu­zie­ren. Eine Gewähr hier­für wird nicht über­nom­men.

Wis­sen­schaft­lich emp­foh­len wird das eng­an­lie­gen­de Tra­gen und das regel­mä­ßi­ge Aus­wech­seln bei Durch­feuch­tung.

Solch eine Mas­ke zu nähen ist auch wirk­lich über­haupt kein Hexen­werk und geht ganz schnell. Idea­ler­wei­se näht Ihr sie aus zwei Lagen dün­ner Baum­wol­le, die auf 60 Grad gewa­schen wer­den kann. Super klappt es auch mit Spuck­win­deln für Babys, dann kann man sie auch aus­ko­chen.

Du brauchst:

  • zwei Stück Baum­wol­le 20cm x 20cm
  • zwei­mal 90cm vor­ge­falz­tes Schräg­band aus Baum­wol­le, 20mm breit
  • zwei­mal 10cm Schräg­band aus Baum­wol­le – also inge­samt 2m Schräg­band.

1. Lege die Stof­fe links auf links über­ein­an­der. Miss oben und unten am Stoff­stück jeweils 1cm ab und zeich­ne eine Mar­kie­rung an. Du kannst auch klei­ne Knip­se (Mini-Ein­schnit­te) an den Sei­ten­kan­ten ein­schnei­den. An die­sen Zen­ti­me­ter oben und unten soll spä­ter das Schräg­band fest­ge­näht wer­den. Des­halb soll er nicht mit­ge­fal­tet wer­den.

2. Begin­ne nun oben und unten den Stoff zu fal­ten, las­se dabei den obe­ren und unte­ren Zen­ti­me­ter frei.

3. Ste­cke die Fal­ten mit Steck­na­deln fest, oder benut­ze Stoff­klam­mern.

4. Strei­che die Fal­ten glatt und ste­cke sie auch auf der ande­ren Sei­te fest.

So soll das nun aus­se­hen:

5. Klap­pe die kur­zen Schräg­band­stü­cke auf. Lege Sie mit der offe­nen, lan­gen Kan­te an die kur­zen Sei­ten der Mas­ke und ste­cke sie fest.

6. Nähe nun knapp neben der Falz des Schräg­bands ent­lang.

7. Fal­te das Schräg­band wie­der zusam­men und schla­ge es um die kur­ze Kan­te. Nähe es dann knapp­kan­tig fest.

8. Schnei­de die über­ste­hen­den Stü­cke des Schräg­bands ab.

9. Klap­pe das lan­ge Schräg­band auf. Lege die Mas­ke mit der Mit­te auf die Mit­te des Schräg­bands.

10. Klap­pe das Schräg­band zusam­men und ste­cke es fest.

11. Begin­ne am Anfang des Schräg­ban­des mit dem Zusam­men­nä­hen und nähe über die Mas­ke bis zum ande­ren Ende des Schräg­bands.

12. Nähe das zwei­te Schräg­band nun auf der ande­ren Kan­te genau­so fest. Fer­tig 🙂

Viel Freu­de mit der Anlei­tung und bleibt gesund!!!

Lie­be Grü­ße, Roma­na

#stayathome

Auch die Isar­Wer­ke blei­ben daheim, der Ver­kauf auf Etsy, Make­rist und Kasu­wa geht aber natür­lich wei­ter!

Im mini­MUC – Mate­ri­al­shop kannst du dich wei­ter­hin mit Zube­hör für dei­ne Näh­pro­jek­te ein­de­cken:

 

Die fehlt noch eine zün­den­de Idee, um die vie­le Zeit daheim krea­tiv zu nut­zen? Guck‘ doch mal im Isar­Wer­ke-Shop auf Make­rist rein, da fin­dest du jede Men­ge Näh­an­lei­tun­gen und Schnitt­mus­ter für grö­ße­re und klei­ne Näh­pro­jek­te.

!!!DIESES WOCHENENDE FÜR NUR 3 EURO!!!

 

Viel Freu­de beim Nähen und bleibt gesund!