Taschenorganizer NELLIE mit Reissverschluss

Da ich mehr­fach gefragt wur­de, ob man den Taschen­or­ga­ni­zer NELLIE auch mit einem Reiss­ver­schluss anstatt des Tun­nel­zugs nähen kann, zei­ge ich euch heu­te, wie das geht.

Da der Taschen­or­ga­ni­zer durch den Weg­fall des Tun­nel­zugs etwas an Höhe ver­liert, emp­feh­le ich das Schnitt­teil “Taschen­kör­per” an der obe­ren Kan­te um 2cm zu ver­län­gern:

Wir stei­gen an dem Punkt der Näh­an­lei­tung ein, wo die ein­zel­nen Tei­le der äuße­ren und der inne­ren Tasche fer­tig sind. Also Vor­der­teil Außen­ta­sche, Hin­ter­teil Auße­ta­sche, Vor­der­teil Fut­ter­ta­sche, Hin­ter­teil Fut­ter­ta­sche. Ich habe die Taschen­tei­le hier ein biss­chen abge­speckt, also kei­ne Reiss­ver­schluss­ta­sche etc.

Jetzt kommt der Reiss­ver­schluss ins Spiel ( nehmt am bes­ten einen 40cm lan­gen Reiss­ver­schluss mit Kunst­stoff­zähn­chen ).

  1. Das Vor­der­teil der äuße­ren Tasche mit der rech­ten Stoff­sei­te nach oben legen. Den Reiss­ver­schluss mit­tig an die obe­re Kan­te des Taschen­teils legen. Dabei zei­gen die Zähn­chen des RV und der Zip­per nach unten!
  2. Dar­auf wird nun das Vor­der­teil der Fut­ter­ta­sche gelegt, und zwar mit der rech­ten Stoff­sei­te nach unten (ist hier nicht soo gut zu erken­nen, da ich durch­ge­färb­ten Stoff ver­wen­det habe)
  3. Jetzt wird mit dem Reiss­ver­schluss­fuss der Näh­ma­schi­ne mög­lichst nah ent­lang der Zähn­chen genäht.
  4. Das Fut­ter­ta­schen­teil nun kom­plett nach hin­ten umle­gen. Jetzt zei­gen die Reiss­ver­schluss­zähn­chen nach vor­ne 5. Das hin­te­re Teil der Außen­ta­sche wird jetzt mit der obe­ren Kan­te an die offe­ne Kan­te des RV gelegt und fest­ge­steckt. Die rech­te Stoff­sei­te zeigt nach unten! 6. Das kom­plet­te Teil um 180 Grad umdre­hen, so dass wie­der die offe­ne Kan­te des RV zu sehen ist. Der Zip­per zeigt nun auf die ande­re Sei­te. 7. Das hin­te­re Teil der Fut­ter­ta­sche mit der obe­ren Kan­te an den RV legen. Rech­te Stoff­sei­te zeigt nach unten. Wie­der mit dem Reiss­ver­schluss­fuss mög­lichst nah ent­lang der Zähn­chen nähen. 8. Der Reiss­ver­schluss ist jetzt ein­ge­näht. Nun muss er gut über die Hälf­te geöff­net wer­den, damit die Tasche nach­her gewen­det wer­den kann. 9. Jetzt wird die Tasche zusam­men­ge­näht. Dafür müs­sen jeweils die bei­den Außen­ta­schen-Tei­le und die bei­den Fut­ter­ta­schen­tei­le rechts auf rechts auf­ein­an­der gesteckt wer­den. Die Zähn­chen des Reiss­ver­schlus­ses sol­len in Rich­tung der Außen­ta­sche zei­gen. Die Sei­ten­kan­ten und die Boden­kan­te der Außen­ta­sche nun zusam­mes­tep­pen. An der Boden­kan­te der Fut­ter­ta­sche eine ca. 8cm lan­ge Wen­de­öff­nung offen las­sen!10. Die Taschen­tei­le nun so außein­an­der zie­hen, dass die her­aus­ge­schnit­te­nen Ecken eine Linie bil­den. Die­se an allen vier Ecken zusam­men­nä­hen. 11. Nun noch den über­ste­hen­den Reiss­ver­schluss abschnei­den. 12. Die Tasche durch die Wen­de­öff­nung hin­durch öff­nen. Die offe­nen Kan­ten der Wen­de­öff­nung nach innen legen und die Öff­nung zunä­hen. 13. Den Reiss­ver­schluss ganz öff­nen und die Fut­ter­ta­sche in die Aus­sen­ta­sche schie­ben. Fer­tig!